Hessler Naturkalk-Dämmputz

Hessler Naturkalk-Dämmputz HP 9SL wird als Dämm-/Entfeuchtungsputz verwendet. Aus natürlichen Rohstoffen.

ab 24,47 €
inkl. 19% Mwst., zzgl. Versand
Produkt Nr. Bezeichnung Preis Grundpreis Menge
Bei Palettenware bitte Frachtkosten anfragen, wir berechnen den besten Frachtpreis für Sie!
BA-HK-HP9SL-NKDPal Hessler Naturkalk-Dämmputz Innen - Palette/40 Sack 900,00 € 0,86 €/kg
BA-HK-HP9SL-NKD-SK Hessler Naturkalk-Dämmputz Innen - 30L-Sack 24,47 € 0,98 €/kg

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

!!! WICHTIG: Bei Interesse an Palettenware bitte gesondert die Frachtkosten anfragen, da diese je nach Region/Entfernung erheblich differieren können!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusammensetzung Hessler Naturkalk-Dämmputz: HP 9SL wird als Innenversion HP 9SL-I und als Außenversion HP 9 SL-
A angeboten. HP 9SL setzt sich zusammen aus natürlichem
hydraulischen Kalk, Romankalk, Blähglas und Methylcellulose. Der
eingesetzte mineralische Leichtzuschlag Blähglas ist im Gegensatz zu
Perlite druckstabil, sodass die angegebenen Materialkennwerte
(Wärmeleitfähigkeit, Ergiebigkeit, Elastizitätsmodul etc.) nach
Verarbeitung auch tatsächlich erreicht werden.
 HP 9 SL-A enthält zusätzlich noch einen geringen Anteil
Weißzement und entspricht der DIN EN 998-1. HP9SL ist hoch
diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig. Wärmeleitfähigkeit
λ=0,08 W/(mK), Wasserdampfdiffusionswiderstandswert μ = 7,
Elastizitätsmodul: 580 N/mm2 (HP 9SL-I), Korn: 2mm.

Anwendungsbereich Hessler Naturkalk-Dämmputz: HP 9SL wird als Dämm-/Entfeuchtungsputz verwendet. Bei
Außenanwendung beachten: HP 9SL ist nicht hydrophobiert.
 Bei stark saugendem und/oder glattem Untergrund ist Hessler
Vorspritzmörtel HP 10 erforderlich. Für erfahrene Verarbeiter ist
alternativ ein ausreichendes Vornässen möglich (nicht bei
hochwärmedämmenden Mauersteinen). Betonflächen sind mit dem
Kalkhaftputz HP 14 als Haftbrücke mit der Zahntraufel vorzuziehen.
 
Verarbeitung Hessler Naturkalk-Dämmputz: Maschinenverarbeitung: Empfohlenes Maschinensystem ist die UMP
der Deutschen Fördertechnik. Der Einsatz anderer Maschinen ist
möglich, z. B. G4 (Ausrüstung: Schneckenpumpe D8-1,5 spannbar mit
Spannschelle, Rotoquirl), 35er Schlauchsatz verwenden. Bei Pausen
über 10 Minuten den Mörtelschlauch spülen. Handverarbeitung : den
Sackinhalt mit ca. 7 l Wasser anmachen. Dabei das Wasser in das
Material geben und nach dem Mischen ca. 10 Minuten stehen lassen.
Danach aufrühren und verarbeiten. HP 9SL soll innerhalb von 1,5
Stunden verarbeitet sein. Die Putzdicke beträgt pro Arbeitsgang ca.
30mm. Nach dem Anziehen kann die nächste Lage aufgebracht
werden. Putzlagen nicht bearbeiten! Die vorletzte Putzlage mit der
Kartätsche plan ziehen. Die letzte Lage wird nach einer Standzeit von
1-3 Tagen in einer Stärke von ca. 1 cm aufgetragen, mit dem
Flügelspachtel abgezogen und der fast trockenen Schwammscheibe
abgerieben.
 Der fertige Putz soll ca. 3-4 Wochen (bei einer Auftragsstärke von 10
 cm) stehen, bevor er mit Mineralfarbe (z.B. HP9000 Kalk-Kaseinfarbe,
 HP 9100 Sumpfkalkfarbe) gestrichen oder mit einem mineralischen
 Deckputz versehen wird (z.B. HP 90 Kalk-Feinputz, HP 900 Kalk-
 Glätte). In bestimmten Fällen (z.B. Überstärke, Altbau, ungünstige
 Witterungsverhältnisse etc.) ist eine längere Standzeit notwendig.

Materialbedarf Hessler Naturkalk-Dämmputz: Der Sackinhalt von 30 l ergibt ca. 32 l Nassmörtel. Für einen
Quadratmeter Putzfläche werden pro cm Auftragsstärke ca. 10 l
Frischmörtel benötigt, je nach Beschaffenheit des Untergrunds.

Besondere Hinweise Hessler Naturkalk-Dämmputz: Zur Beurteilung und Vorbereitung des Putzgrunds sind die DIN 18350
und DIN V 18 550 zu beachten. Der Putzgrund muss saugfähig,
trocken und frei von Staub, Schalöl und anderen Trennmitteln sein.
Als Putzgrund ungeeignete Flächen (z. B. Holz- und Eisenteile,
glatter Beton, Stossfugen von Bauelementen, Rollladenkästen,
Leichtbauplatten u. a.) mit einem Putzträger überspannen und mit
einem Spritzbewurf versehen, oder mit alkalibeständigem Gewebe (z.
B. Autex) armieren.
Frischen Putz vor schneller Austrocknung schützen, gegebenenfalls
nachnässen.
Die Luft- und/oder Objekttemperatur muss über 5° C liegen. Reine
Kalkmörtel müssen vier Wochen frostfrei stehen.
Bei Asphaltarbeiten für ausreichende Querbelüftung sorgen.

HP 9SL darf nur im Originalzustand ohne jegliche Beimischung
verwendet werden.

Lieferung Hessler Naturkalk-Dämmputz: in Säcken zu je 30 l, 40 Sack/Palette

Lagerung Hessler Naturkalk-Dämmputz: trocken, bei geschlossener Verpackung ca. 6 Monate

Qualitätsüberwachung Hessler Naturkalk-Dämmputz: HP 9SL wird laufend im Werklabor auf die Einhaltung seiner
Zusammensetzung und Eigenschaften überwacht.

Sicherheitshinweise Hessler Naturkalk-Dämmputz: Mörtel reagiert mit Feuchtigkeit stark alkalisch, deshalb Haut und
 Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen. Bei
 Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.
 Sicherheitsdatenblatt beachten

Weitere Informationen erhalten Sie bei telefonischer oder schriftlicher Anfrage.

Bitte das technische Merkblatt beachten!!

Es sind keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden.
Kommentar schreiben
Name*
E-Mail
Website
Bewertung*
Kommentar*
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.
Name
E-Mail*
Telefon
Ihre Frage/Bemerkung
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.