Auro Frischeweiß Nr.328

Frische Luft läßt sich streichen! Die erste konsequent natürliche Wandfarbe mit photokatalytischer Wirkung. Auro Frischeweiß Nr.328 zersetzt Gerüche und Schadstoffe u.a. Formaldehyd.

ab 52,90 €
inkl. 19% Mwst., zzgl. Versand

Lieferzeit: ca. 2 -3 Werktage

Produkt Nr. Bezeichnung Preis Grundpreis Menge
BA-AU328.005 Auro Nr.328 Frischeweiß Innenfarbe 5l (ca. 45m²) 52,90 € 10,58 €/1 Liter
BA-AU328.010 Auro Nr.328 Frischeweiß Innenfarbe 10l (ca. 90m²) 89,89 € 8,99 €/1 Liter

Die spezielle Rohstoffkombination wirkt als Katalysator, der mit Hilfe des Lichtes Gerüche und Schadstoffe aus der Luft in neutrale Stoffe aufspaltet.

Verwendungszweck Auro Frischeweiß Nr.328:
- Für deckende weiße Anstriche für Decken und Wände, innen.
- Ergibt mehrfach überstreichbare, matte Anstriche.

Technische Eigenschaften von Auro Frischeweiß Nr.328:

  • Die photokatalytische Wirkung wurde geprüft und bestätigt vom Institut für technische Chemie, Hannover.
  • Deckkraft Klasse 3 bei einem Verbrauch von 100 ml/m² bzw. 10 m²/ ltr.
  • Reduziert organische Verbindungen.
  • Hoch diffusionsfähig (sd-Wert <0,05 m).
  • Leicht bakterizid wirkend.


Zusammensetzung Auro Frischeweiß Nr.328:
Wasser, Weißkalkhydrat, mineralische Füllstoffe, katalytisch wirksame Pigmente, Kolophonium-Glycerinester als Kaliseife, Celluloseäther. 
Naturfarben sind nicht vollständig geruchs- oder emissionsfrei. Mögliche Allergien sind zu beachten.

Abtönung Auro Frischeweiß Nr.328
Es sind nur mineralische Pigmente geeignet, z. B. Auro Kalk-Buntfarbe Nr. 350. Durch Abtönung wird die photokatalytische Wirkung gemindert.

Auftragsverfahren Auro Frischeweiß Nr.328:
Verarbeitungstemperatur mindestens 8 °C.
Durch Streichen oder Rollen gleichmäßig auftragen. Je nach Untergrundsaugfähigkeit ggf. mit Wasser verdünnen.
Trockenzeit bei Normalklima (20 °C / 60% rel. Luftfeuchtigkeit)

  • Überarbeitbar nach ca. 24 Stunden, stark abhängig von Luft- und Untergrundfeuchtigkeit.
  • Bei niedriger Raum- und Wandtemperatur verzögert sich die Trocknungszeit und es kann zu Fleckenbildung kommen.
  • Die Endreife wird nach mehreren Wochen erreicht.


Dichte Auro Frischeweiß Nr.328:
ca. 1,36 g/ml

Verdünnungsmittel 
Verarbeitungsfertig eingestellt; verdünnbar mit Wasser.

Verbrauchsmenge von Auro Frischeweiß Nr.328
ca. 0,10 - 0,12 l/m² je Anstrich auf glattem Untergrund. Kann je nach Verarbeitungsart, Oberflächen güte und Untergrund schwanken. Genaue Verbrauchszahlen durch Probeanstrich am Objekt ermitteln.

Anwendungstechnische Empfehlungen für Auro Frischeweiß Nr.328

1. Untergrund
1.1 Geeignete Untergründe:
Mineralische Untergründe (z. B. Putze, Beton, Lehm, Kalksandstein, Gipskartonplatten), Rauhfaser im Innenbereich. Nicht auf Lacken, Holz und Kunstoffen bzw. kunststoffähnlichen Oberflächen einsetzen. Alte, matte Anstriche auf Eignung zum Überstreichen durch Probeanstrich prüfen, ggf. leicht anrauhen. Glänzende Oberflächen oder Lackfarben entfernen.
1.2 Allgemeine Untergrunderfordernisse
Der Untergrund muß leicht saugfähig, tragfähig, sauber, öl- und fettfrei, ausblühungsfrei, nicht mehlend, nicht sandend, fest und ohne durchschlagende Inhaltsstoffe sein.
2. Verarbeitungshinweise zu Auro Frischeweiß Nr.328
2.1 Untergrundvorbereitung

  •  Nicht zu behandelnde Flächen (insbesondere Glas, Keramik, Holz, Metall) und Umgebung durch entsprechende Maßnahmen schützen, sorgfältig abdecken.
  • Farbspritzer sofort mit klarem Wasser entfernen.
  • Neue Putze 2-4 Wochen ungestrichen stehen lassen.
  • Sinterhaut abschleifen, Trennmittel abwaschen.
  • Mehlende bzw. wischende Flächen trocken abbürsten oder abwaschen.
  • Lehmputze reinigen und leicht annässen.
  • Gipskartonplatten mit Auro Silikatbinder Nr. 304 (1 Teil Nr. 304, 2 Teile Wasser) grundieren.
  • Offene Tapetennähte gut nachkleben, Kleberreste entfernen, erst nach Trocknung überarbeiten.
  • Stark saugende Untergründe (z. B. Kalksandstein) bis max. 20 % mit Wasser verdünnter Farbe vorbehandeln.
  • Probebeschichtung durchführen, insbesondere bei Vorliegen alter Anstriche.
  • Alte mineralische Anstriche trocken oder naß reinigen.
  • Nicht haftende oder nicht tragfähige Altanstriche entfernen.

2.2 Verarbeitung Auro Frischeweiß Nr.328:

  • Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes, ggf. bis max. 20 % mit Wasser verdünnen.
  • Nach entsprechender Vorbehandlung des Untergrundes durch Streichen oder Rollen gleichmäßig auftragen.

Allgemeine Hinweise zu Auro Frischeweiß Nr.328:

  • Vor Gebrauch gut aufrühren.
  • Nicht mit anderen Produkten mischen, um Produkteigenschaften zu erhalten.
  • Während der Verarbeitung direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.
  • Während der Trocknung Feuchtigkeitseinflüsse und Schmutzeintrag vermeiden.
  • Verarbeitungstemperatur mind. 8 °C, max. 30 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchte, optimal 18-25 °C, 40-65 % rel. Luftfeuchte.
  • In einem Zug (naß-in-naß) beschichten, um Ansätze zu vermeiden.
  • Im Naßzustand lasierend, die Deckfähigkeit wird nach Trocknung erreicht.
  • Leicht wolkige Oberflächen können je nach Objektbedingungen produktspezifisch entstehen, z. B. bei Flächen mit starkem Lichteinfall.
  • Empfohlen wird regelmäßiges Stoßlüften, um die photokatalytische Wirkung anzuregen.
  • Für die Planung und die Anstrichausführung ist der allgemeine Stand der Technik zu beachten.
  • Alle Beschichtungsarbeiten sind auf das Objekt und dessen Nutzung abzustimmen.

Reinigungshinweise
Arbeitsgeräte vor Antrocknen mit Wasser reinigen.

Lagerstabilität von Auro Frischeweiß Nr.328
Kühl, frostfrei und trocken lagern. Anbruchgebinde wieder dicht verschließen. Im ungeöffneten Originalgebinde ca. 2 Jahre.

Es sind keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden.
Kommentar schreiben
Name*
E-Mail
Website
Bewertung*
Kommentar*
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.
Name
E-Mail*
Telefon
Ihre Frage/Bemerkung
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.