Auro Fußbodenlack Nr.267

Auro Fußbodenlack Nr. 267 ist ein wasserbasierender,  lösemittelfreier, seidenmatter Fußbodenlack für beanspruchte Flächen im Innenbereich auf Holz und Holzwerkstoffen, transparent, ohne Erdölchemie aus natürlichen Rohstoffen. Für Spielzeug geeignet.

ab 24,89 €
inkl. 19% Mwst., zzgl. Versand

Garantiezeit: 2 Jahre

Lieferzeit: ca. 2 - 3 Werktage

Produkt Nr. Bezeichnung Preis Grundpreis Menge
0
BA-AU2673700 Auro Nr.267 Fußbodenlack 0,75 l 24,89 € 33,19 €/1 Liter
BA-AU2673725 Auro Nr.267 Fußbodenlack 2,5 l 72,90 € 29,16 €/1 Liter

Anwendung von Auro Fußbodenlack Nr. 267 :
Seidenglänzender, wasserverdünnbarer und lösemittelfreier Natur-Fußbodenlack (wasserdampfdurchlässig) für normal beanspruchte Holzfußböden im Innenbereich. Bei Anwendung auf inhaltsstoffreichen Hölzern siehe unter Verarbeitung (PDF zum Download weiter unten!).

Farbton von Auro Fußbodenlack Nr. 267:
Farblos, transparent. Hinweis: Das Produkt besitzt ein milchiges Aussehen. Es trocknet nach dem Auftragen jedoch zu einer klaren transparenten Schicht auf.

Verbrauch von Auro Fußbodenlack Nr. 267:
ca. 0,06 l/m² pro Anstrich, kann je nach Verarbeitungsart, Oberflächengüte und Untergrund schwanken. Genaue Verbrauchsmengen am Objekt bestimmen.

Herstellerangabe:

Gebinde
(Liter/Stück/kg)
 

Reichweite/qm

0,75   13
2,5   42

 

Verarbeitung von Auro Fußbodenlack Nr. 267:


UNTERGRUND
Geeignete Untergründe: Holz und Holzwerkstoffe im Innenbereich.
Allgemeine Untergrunderfordernisse
Der Untergrund muß fest, chemisch neutral, trocken, fettfrei und sauber sein.


ANSTRICHAUFBAU (ERSTANSTRICH)
- Untergrund reinigen, anschleifen; rostfreie Schleifmittel verwenden;
- Für hochwertige Oberflächen zunächst mit Schwamm wässern, trocknen lassen, feinschleifen (bis mind. 120er Körnung), Poren in Faserrichtung ausbürsten,  sorgfältig entstauben;
Grundbehandlung
- 1 x mit  AURO Hartgrundierung Nr. 127 behandeln;
- Nach Trocknung z.B. mit Schleifgitter (mind. 120er  Körnung) vorsichtig zwischenschleifen, gründlich entstauben.
- Inhaltsstoffreiche Hölzer (siehe auch unser  entsprechendes Themenblatt):
  Gerbstoffreiche Hölzer (z.B. Eiche, Kastanie, Kirsche)  zur Vorbeugung von Trocknungsverzögerungen mit  AURO Spezialgrundierung Nr. 117 behandeln.
  Nach Trockung (ca. 24 Std.) ggf. mit schwarzem Pad  leicht glätten - nicht schleifen!
Zwischenbehandlung
- 1 x gleichmäßig mit AURO Fußbodenlack Nr. 267 behandeln;
- Nach Trocknung ggf. mit Schleifgitter (z.B. 150er Körnung) vorsichtig zwischenschleifen, entstauben.
Endbehandlung
- 1-2 x mit AURO Fußbodenlack behandeln, je nach Saugfähigkeit des Untergrundes .
Weitere Informationen finden Sie im technischen Merkblatt (weiter unten als PDF zum Download!)

Zusammensetzung von Auro Fußbodenlack Nr. 267:



Trockenzeit bei Normalklima (20 °C/ 60% rel. Luftfeuchtigkeit) von Auro Fußbodenlack Nr. 267:
- Staubtrocken nach ca. 6-9 Stunden, trocken und überarbeitbar nach ca. 24 Stunden, Endhärte wird nach ca. 3-5 Tagen erreicht.
- Nach erfolgter Oberflächenbehandlung ca. 2 Wochen schonend behandeln und eine Feuchtigkeitsbelastung vermeiden.
- Bei direkter Anwendung auf inhaltsstoffreichen Hölzern (z.B. Eiche, Kastanie, Kirsche) und z.T. auf Holzwerkstoffen, bei hoher Luftfeuchtigkeit, niedrigen Temperaturen und zu hoher Verbrauchsmenge ergeben sich wesentliche Trocknungsverzögerungen. Altanstriche können die Trockenzeit beeinflussen.
- Die Trocknung erfolgt u.a. durch Sauerstoffaufnahme, während der Trocknung ist daher auf ausreichenden Luftwechsel zu achten.

Was könnten Sie noch benötigen:

· Werkzeuge

· Reiniger

Es sind keine Kommentare für diesen Eintrag vorhanden.
Kommentar schreiben
Name*
E-Mail
Website
Bewertung*
Kommentar*
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.
Name
E-Mail*
Telefon
Ihre Frage/Bemerkung
Bild-Verifikation*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.